Logo

Mauremys - die Bachschildkröten Eurasiens


Mauremys rivulata -

die Westkaspische Bachschildkröte


Verbreitungsgebiet: Bulgarien, Südliches Ex-Jugoslawien, Albanien, Griechenland, Kreta, verschiedene ägäische Inseln (Koruf, Milos, Kythnos, Kos, Salonika, Chios), Südbulgarien, Türkei, Syrien, Libanon, Israel und Zypern.

Beschreibung: Auf den Rippenschildern des dunklen und teils unebenen Carapax können sich gelbliche, dunkel gesäumte Flecken befinden, mit dem Alter verschwinden. Das Plastron ist in der Regel komplett dunkel. Die Brücke ist dunkel und nur selten mit kleinen hellen Flecken auf den Schildern. Der Halsstreifen erreicht nie die Nasenspitze sondern endet gewöhnlich weit vor dem Auge.

Ältere Tiere werden oft einfarbig dunkelgrau, später kann sich das Plastron stellenweise weiß verfärben.

Lebensraum: Stehende und langsam fließende Gewässer, vorzugsweise mit dichter Vegetation, oft aber - mangels geeigneter Lebensräume - auch in Abwassergräben zu finden.

Lebensweise: Mauremys rivulata kann oft beim Sonnenbad angetroffen werden. Beginnen kleinere Tümpel auszutrocknen, verfallen die Tiere häufig in einen Ruhezustand. In Stresssituationen wird ein stark nach Moschus riechendes Sekret verspritzt. Die Winterruhe findet für gewöhnlich am Grund der Wohngewässer statt.

Größe: Weibchen: bis zu 35cm Panzerlänge; Größe variiert im gesamten Verbreitungsgebiet (MEIER, pers. Mtl.)

Männchen kleiner als Weibchen

Temperaturansprüche: Im Hochsommer sollte die Wassertemperatur bis zu 28°C erreichen, währende der Winterruhe unter 10°C. Auf den Sonnenplätzen lokal 40 - 45°C.

Ernährung: Tierische und pflanzliche Kost im Verhältnis 2:1, gereicht werden können Fisch, nestjunge Mäuse, Wirbellose, Schildkrötenpudding, Rinderherz und div. Wasserpflanzen, selten auch Früchte.

Haltung: Bei Mauremys rivulata empfiehlt sich eine ganzjährig Haltung im Gewächshausteich, hier werden mediterrane Temperaturen erreicht, eine ganzjährige Haltung im ungeschützten Freilandteich ist für diese Art auf Dauer zu kalt. Ist diese Möglichkeit nicht gegeben, benötigt man geräumige Zimmerbecken. Für 2 - 3 Weibchen sollte der Wasserteil eine Grundfläche von 120x60cm nicht unterschreiten, ein Eiablageplatz muss vorhanden sein. Für ein einzelnes Männchen genügt ein Aquarium ab 80x40cm.

Auf dem Sonnenplatz sollten lokal 40 - 45°C erreicht werden.

Bei dieser Art empfiehlt sich eine Beleuchtung mit HQI-Strahlen, da es sich um einen starken Sonnenanbeter handelt. Die Geschlechter sollten getrennt gepflegt und nur kontrolliert zur Paarung zusammengesetzt werden, Männchen einzeln halten.


Beim Autor lebt Mauremys rivulata ab Ende Mai/Anfang Juni im Freilandteich. Hier verbleiben die Tiere bis zur Winterruhe, die im Keller fortgesetzt wird. Ende Februar werden die Schildkröten ausgewintert und beziehen ihre Aquaterrarien. Bis Ende Mai erreicht die Wassertemperatur hier etwa 26 - 28°C.

Eine Eiablage fand Ende April statt.